Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 1.645 mal aufgerufen
 Plaudern, Sinn - und Unsinn reden und einfach mal Spass haben
Seiten 1 | 2 | 3
Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

10.09.2009 10:33
Todesstrafe antworten

Würdet ihr die Todesstrafe befürworten und wenn ja- warum?

Nefretiri86 Offline





Beiträge: 135

10.09.2009 12:36
#2 RE: Todesstrafe antworten

Ich bin ganz gegen die Todesstrafe. Man sollte einen anderen Menschen nicht töten,
ganz egal was er getan hat. Eine lebenslängliche Strafe halt ich für angebrachter.
So hat derjenige genügend Zeit über seine vergehen nachzudenken und eventuell zu bereuen.
Das soll aber keineswegs heissen ihn wegen guter Führung frühzeitig zu entlassen.
Wenn man ihn töten würde, würden wir uns dann nicht mit ihm auf eine Stufe stellen?
Würde uns das dann nicht zu genau dem Menschen machen, der mit dem Tod bestraft wird?
Wir würden so auch zu Mördern werden. Ein Menschenleben ist ein Menschenleben.
Egal, was derjenige auch immer verbrochen haben mag, er bleibt doch ein Mensch.


LG Nefri

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die augen unsichtbar.

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2009 13:49
#3 RE: Todesstrafe antworten

man sollte einen anderen nicht töten, ganz gleich was er getan hat????

hast du jemals abgrundtief gehasst? weil man dir schreckliches angetan hat?

Ich bin FÜR die TODESSTRAFE!!!!!!!!!

und zwar für ALLE, die MENSCHEN sexuelle missbrauchen, vergewaltigen und misshandeln und das weitere leben somit traumatisiert verbringen müssen!!!!!!!!

und erst recht, wenn KINDER die OPFER sind!!!!!!!!!

es gibt nichts schlimmeres, demütegerendes als das!!!!!!!!

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2009 13:51
#4 RE: Todesstrafe antworten

... und jemand, der sowas tut, was ich gerade beshreiben habe, ist KEIN Mensch!!!!!!!!

das ist ein monster und das gehört ausgerottet.....

und vorher noch kastriert, an den pranger gestellt und seiner gesamte würde entrissen.

solange, bis er selbst diese welt verlassen will..... wäre auch eine variante.....

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

Thorlon Offline





Beiträge: 709

10.09.2009 14:03
#5 RE: Todesstrafe antworten

ich wüerde sagen mann kann das zweiseitich betrachten .Natürlich sollte mann bedeken das morden nimal eine lösung ist das wier uns dann auf die selbe stufe sellen ist klar und ach durch die totes strafe wierd das was passiert nicht besser im gegenteil es zeigt nur wieder einmal
das wier menschen einfach nicht in der lage sind konflikte zu lösen mann mus nimand töten um jemanden zu bestrafen .Aderaseits ist die todestrafe eine abschrekungs metode sie zeigt das dass land simlich hart durchgreift das kann ambesten in berlin beobachten bei uns in deuschland gibt es keine todestrafe und keine aderen masnamen die abschrekend wirken könten dann komt noch dazu das die polizei in berlin so garnichz macht mann könte da mit einem päkchen grass gesehen werden und der polizist würde nur dum ragenob er was abhaben kann .

also ich weiss nich todestrafe ist finde ich trots demm nicht das richtige

Liebe Grüsse Thorlon

Ich besitze einen ineren Spirituelen kern doch alles im leben hat eine konsekwens

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

10.09.2009 17:27
#6 RE: Todesstrafe antworten

Also ich würde ide todesstrafe erst in Betracht ziehen wenn das Opfer übelste Quelen erleiden musste, also ich meine wirklich schlimme, wie zum Beispiel zusehen müssen wie die eigene Tochter vergewaltigt und zerstückelt und dann von schweinen gefressen wird oder so...also bei wirklichen MONSTERN!

Vergewaltigung ist sicher schlimm, aber für die Todesstrafe reicht es finde ich nicht. Knast kann ne wirklich verdammt krasse Sache sein. Einer Vergewaltigung manchmal sehr naheliegend und deswegen finde ich dort das Gefängnis schon ziemlich passend...eine Todesstrafe ist so dermassen pervers, dass das Verbrechen auch sehr pervers sein muss und mit dem Tod etwas gemein hatte. Dann Ja, aber auch erst nachdem der Täter Jahre Zeit hatte im Gefängnis über seine Tat nachzudenken.

Liebe Grüße
Abraxas

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

10.09.2009 18:18
#7 RE: Todesstrafe antworten

@schöneswetter. Ich selber kenne auch die Gefühle, wenn man jemandem den Tod wünscht, was er einem verbrochen hat. Ich glaube diese Gefühle kennen schon viele. Meinen Vater zum Beispiel müsste ich eigentlich 4-Teilen lassen, wenn es um meine Gefühle ginge. Aber ich würde es in der Wahrheit niemals zulassen, dass ihm so etwas angetan wird. Weil ich halt weiss, wie irreführend und trüb Gefühle sein können. []

Liebe Grüße
Abraxas

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2009 19:23
#8 RE: Todesstrafe antworten

das ist wohl wahr... es gibt genug kranke, die kinder schänden auf übelste art und weise.

und ich als mutter werde zur echten ausgewachsenen wildsau, wenn jemand meinen kindern sowas antun würde....

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

10.09.2009 20:25
#9 RE: Todesstrafe antworten

Zitat von schöneswetter
das ist wohl wahr... es gibt genug kranke, die kinder schänden auf übelste art und weise.
und ich als mutter werde zur echten ausgewachsenen wildsau, wenn jemand meinen kindern sowas antun würde....



So sehe ich das auch. Ich denke anders kann ich das auch nicht definieren und will´s erst gar nicht versuchen.

Liebe Grüße
Abraxas

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

10.09.2009 21:11
#10 RE: Todesstrafe antworten

Ich hab diese Frage nicht umsonst gestellt.
Am Montag hab ich einen Film gesehen in dem ein Mann mehrere Frauen auf bestialische Weise mishandelte, ihnen die Augen ausgestochen hat und
sie dann bei lebendigem Leibe aufschlitzte.
Ein Mann also, der krank ist. Psychisch krank.
Was also kann dieser Mann dafür, dass er so ist wie er ist?
In der Kindheit hat er so viel Schläge bekommen von seinem Vater und ist oft genug mit dem Kopf ins Klowasser gesteckt worden bis fast zum Ertrinken.
so hat er in sich eine Psyche aufgebaut die nur zu einem Monster werden konnte!
Manch einer ist selbst erst durch die Hölle gegangen in der Kindheit um dann soo zu werden.

Sind wir nicht alle verantwortlich, dass unsere und "Nachbarskinder" nicht leiden müssen um zu Bestien zu werden?
Wo ist unsere Grenze des Hinsehens und Helfens?
Ich selbst bin zwar sehr aufmerksam in meiner Nachbarschaft aber hinter die Fenster kann auch ich nicht sehen.



Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

11.09.2009 05:56
#11 RE: Todesstrafe antworten

Zitat von Runenweib

Ich selbst bin zwar sehr aufmerksam in meiner Nachbarschaft aber hinter die Fenster kann auch ich nicht sehen.


@Runenweib. Ja genau dein Beispiel finde ich passend als Befürwortung der Todesstrafe...Menschen erleben den grössten Mist mit. Ich weiss auch, dass die Menschen die behütet aufwachsen, einen Geschlagenen ziemlich heftig dazu reizen können unbedacht zu handeln. Es ist schwer für Misshandelte normal zu sein, aber es ist auch schwer für "Normale" einen Misshandelten ordnungsgemäss zu behandeln. Und dann passieren manchmal beschissene Dinge.

Wer kann schon hinter die Vorhänge blicken? Aber wenn ich einen Menschen sehe, der sein Kind schlägt, dann spreche ich ihn darauf an, manchmal in der Hoffnung, dem Schläger genauso eine reindrücken zu können wie er es bei seinem Kind macht. Wenn´s sein muss, dann alles auf einmal in einen kräftigen Punsh mitten in die Fresse

Wenn ich ehrlich bin...aber vorsicht jetzt können vermutlich missverständnisse aufkommen. Mir ist es zum Beispiel mehr oder weniger egal, wenn sich eine Frau von ihrem Mann schlagen lässt. Ich denke da einfach nur "wieso lässt Sie es zu?". Aber bevor ihr mich deswegen richtet. Mir ist es oft deswegen egal, weil eine Frasu von einem misshandelten Mann, meistens wegsieht wenn ihre Kinder misshandelt werden.
Bei Frauen die nichts dafür können ist es natürlich was Anderes. Aber ich habe kein Mitleid bei Frauen die das zulassen. Weil in meinen Augen sind die Mitschuldig für das, was dann ihren Kindern angetan wird...aber ich habe doch ein bisschen Mitleid, weil ich weiss wie beschissen das Leben sein kann und man manchmal einfach machtlos ist. Aber sind das die Männer die Misshandeln nicht auch machtlos? Ich glaube das Thema ist ziemlich komplex oder?

Liebe Grüße
Abraxas

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 07:35
#12 RE: Todesstrafe antworten

entschuldige runenweib........

mal eine frage... wurdest du jemals schwer misshandelt? geprügelt, vergewaltigt und geschunden???

ich denke, jemand der das selbst erlebt hat, dem ist die vergangenheit des täter scheissegal!!!!!!!!!

was kann das opfer für seine perversen handlungen??? NICHTS!!!!!
das opfer MUSS damit leben... ein lebenlang. und das nur, weil so wein mensch eine schwere kindheit hatte....

SORRY.... da geht mir echt der arsch hoch bei solchen naiven äußerungen!!!!!!

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 07:38
#13 RE: Todesstrafe antworten

@ abraxas: frauen, die wegsehen, wenn ihre kinder misshandelt werden, machen sich selbst schuldig. da geb ich dir recht. auch dann werden sie zu tätern.... und dafür gibt es keine entschuldigung.... das kind ist das schwächste glied in der familie und hat ein recht auf schutz der eltern....

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

11.09.2009 08:44
#14 RE: Todesstrafe antworten

Zitat vom Schönwetter
entschuldige runenweib........


Du brauchst dich für das, was du empfindest, nicht zu entschuldigen, ICH weiß wovon du sprichst.
Jahrzehnte lang hab ich genau so gedacht.
Und doch- er war ein psychisch und physisch schwehr geschädigter Mensch.
Ich bin da völlig hin und her gerissen.
Einerseits kommt da bei mir auch das Gefühl für "Rache" auf, die ja den Ausgleich bringen "muss", und genau so kann ich mich in die
schwerst verletzte Seele dieses Menschen hineinversetzen und weiß, dass unter diesen Umständen nichts anderes dabei heraus kommen konnte.
Das Opfer, (wie wir)- ist dabei nicht allein der/die Leidtragende.
Auch ich bin für die Todesstrafe.
Aber nicht um jemanden abzustrafen sondern dem Leid dieses "Täters" ein Ende zu setzen.
So wie man einen Hund, der einmal Menschenblut geleckt hat, den Gnadenstoß gibt.


Zitat vom ABRAXAS
Wenn ich ehrlich bin...aber vorsicht jetzt können vermutlich missverständnisse aufkommen. Mir ist es zum Beispiel mehr oder weniger egal, wenn sich eine Frau von ihrem Mann schlagen lässt. Ich denke da einfach nur "wieso lässt Sie es zu?". Aber bevor ihr mich deswegen richtet. Mir ist es oft deswegen egal, weil eine Frasu von einem misshandelten Mann, meistens wegsieht wenn ihre Kinder misshandelt werden.
Bei Frauen die nichts dafür können ist es natürlich was Anderes. Aber ich habe kein Mitleid bei Frauen die das zulassen. Weil in meinen Augen sind die Mitschuldig für das, was dann ihren Kindern angetan wird...aber ich habe doch ein bisschen Mitleid, weil ich weiss wie beschissen das Leben sein kann und man manchmal einfach machtlos ist. Aber sind das die Männer die Misshandeln nicht auch machtlos? Ich glaube das Thema ist ziemlich komplex oder?


Sind dann die waren Täter nicht- der Mann der schlägt UND die Frau die all das zulässt??

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

11.09.2009 08:48
#15 RE: Todesstrafe antworten

Zitat vom User:
frauen, die wegsehen, wenn ihre kinder misshandelt werden, machen sich selbst schuldig. da geb ich dir recht. auch dann werden sie zu tätern.... und dafür gibt es keine entschuldigung.... das kind ist das schwächste glied in der familie und hat ein recht auf schutz der eltern....


Was ist aber- wenn diese beiden- Mann und Frau nicht anders können weil auch sie schwerst misshandelt worden sind?
Wer ist dann der Schuldige?

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 10:21
#16 RE: Todesstrafe antworten

BLÖDSINN!!!!!!

das ist eine faule ausrede.....
meine kinder werden grundsätzlich NICHT geschlagen!!!!!!!oder in einer anderen form misshandelt.... ich in meiner kindheit schon.....
es kommt immer darauf an, was man selbst daraus macht... ich weiss wie es ist und habe mir als kind geschworen es niemals zu vergessen um meine kinder nicht solchen gräultaten ausetzen zu müssen.....gerade jemand, der das selbst elebt hat, weiss wie schlimm das ist und wlch leid das mit sich bringt...

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 10:27
#17 RE: Todesstrafe antworten

im übrigen rede ich hier nicht von backpfeifen. sondern von faustschläge, tritte, demütigungen wie geschnitte fingernägel der familie essen zu müssen. lehrer, die darüber hinweg sehen. eine mutter die dabei stand und weggesehen hat.... und die wurde als kind nie geschlagen!!!!!
schläge mit rohrstock und das verbot nicht weinen oder wimmern zu dürfen, wil dieschläge dann schlimmer wurden.
ich rede von tritten ins kreuz, quer durch die bude geschmissen zu werden, an den haaren geschliffen zu werden, von blutigen rücken, prellungen u.s.w erzähle mir nicht, da die armen eltern es nicht anders wussten!!!!!!!

NIEMALS!!!!! NIEMALS!!!!!!! wird auch nur ein schwacher mensch, von mir jemals auch nur angefasst!!!! und kinder schon garnicht!!!!!!

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

11.09.2009 13:04
#18 RE: Todesstrafe antworten

Das DU das nicht machen wirst, glaub ich dir aufs Wort!!
Doch jeder Mensch agiert und reagiert anders. Ist von der Psyche her stärker oder schwach.
Kann rational überlegen oder ist nur emotional voller Wut und Hass ohne nachdenken zu können.
Nicht jeder ist so selbstbewusst wie wir.
Missversteh mich nicht falsch-
ich bin für die Todesstrafe aber ich habe keinen Hass diesen Menschen gegenüber-
(nicht einmal gegen meinen Vater)
sondern denke wirklich dass diese Täter auch Opfer sind.
Doch ich weiß, dass manche Psych. Krankheiten nur bedingt heilbar sind und daher der Tod für diese Menschen eine Erleichterung wäre.

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 13:20
#19 RE: Todesstrafe antworten

hass ist auch zuviel gesagt......hass sit eine emotion, soll heissen für jemanden wird etwas empfunden.
ich empfinde NICHTS die nackte gleichgüligkeit und demnach auch keinerlei verständnis...

es sit nicht von belang was derjenige alles elebt hat. das gibt ihm doch nicht das recht mit anderen genauso oder schlimmer umzuspringen!!!

es gibt nichts, was solch ein verhalten einem anderen artgenossen gegenüber rechtfertigt.

es gab mal ne situation, wo meine tochter grün und blau geschlagen wurde von einem jungen aus ihrer klasse. einfach so.... der junge ist für sein aggressives verhalten bekannt und die mutter sagt mir doch glat ins gesicht... er hat ads. der junge kann nichts dafür und meine kinde sowie auch alle anderen müssen damit leben!!!!!!!

bevor ich der frau eine reinziehen konnte hat mein mann dazwischen gegriffen.... was soll man davon halten?
andererseits war diese frau regelrecht empört!!!!! wil ich ihr dann sagte, das ich meiner tochter für die zukunft beibringen werde wo sie hinzutreten hat um sich zu verteidigen... da war die frau doch auch noch empört.....

ist mir egal ob der ads hat oder nicht!!!! mein kind hat nichts getan, was zeugen übrigens auch sagten, nur um das vorurteil mütter halten immer zu ihren kinder zu mildern!!!!!!!!

die kann froh sein, das ich nicht an sie ran kam......!!! denn in dem fall ist sie auch mitschuldig!!!!!!

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

Nefretiri86 Offline





Beiträge: 135

11.09.2009 13:27
#20 RE: Todesstrafe antworten

@ schöneswetter

Nein ich habe noch nie abgrundtief gehasst. Eigentlich hasse ich niemals.
Hass ist ein Gefühl, das ich nicht wirklich kenne. Und ja man könnte schon sagen,
das ich einiges durchgemacht habe. Aber ich habe ihnen vergeben. Weil es für meine
Genesung notwendig war. Wäre ich vom Hass zerfressen gewesen, hätte ich es nicht geschafft.
Ich habe also nicht vergessen, aber vergeben. Und ich habe das Ganze in einer Therapie verarbeitet.
Und was Vergewaltiger angeht, so erwartet die im Knast eine angemessene Strafe. Vor allem Kinderschänder
sind dort nicht sehr beliebt unter den Insassen und werden daher sehr oft vergewaltigt.
Hmmmm das nennt man dann wohl Ironie des Schicksals oder? Das einem am Schluss selbst das widerfährt,
weswegen man eingebuchtet wurde.



LG Nefri

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

11.09.2009 13:38
#21 RE: Todesstrafe antworten

Zitat vom User:
Nein ich habe noch nie abgrundtief gehasst. Eigentlich hasse ich niemals.
Hass ist ein Gefühl, das ich nicht wirklich kenne. Und ja man könnte schon sagen,
das ich einiges durchgemacht habe. Aber ich habe ihnen vergeben. Weil es für meine
Genesung notwendig war. Wäre ich vom Hass zerfressen gewesen, hätte ich es nicht geschafft.


Ich habe gehasst!! abgrundtief!! und habe nur mich selbst verletzt.
Auch ich habe niemals vergessen aber wirklich vergeben.
(nichts desdotrotz würde ich seiner Hinrichtung zustimmen wenn er noch leben würde.)

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 14:30
#22 RE: Todesstrafe antworten

@ nefri: woher nimmst du diese tatsache, das es vergewaltigern im knast schlechtgeht???
estmal soweit kommen....

unsere gesetze sind in der hinsicht sehr hinterwäldlerisch.

eine frau hat nach der tat sofort zur polizei und zum arzt zu gehen.... das funktioniert so nicht.

das gesetz sagt, esmuß bewiesenwrden, das es eine vergewaltigungwar. wie will man das beweisen??? hält ja keiner ein lämpchen!!!!

ich habe 7 zeugen gehabt, die die ganzen jahre wie sie gelaufen sind bezeugt haben.... 7, 5h eine aussage gemacht allesist schlüssig....

und eswurde eingestellt, wil dertäter die aussage verwigert hat. und ihm man damit nichts nachwisen kann. denn das vergewaltigungen spontan und plötzlich passieren ist sehrseltern. viellmehr ist es die regel, das sowas von langer hand geplant ist!!!!!!

scheiss auf die gesetze!!!!! die wurden von und für männer gemacht!!!! übrigens o- ton kripo, anwältin, wéißer ring und opferhilfe und therapeutin!!!!

vergeben ist eine sache....

ich habe meinem vater vergeben, jawohl. er ist tod..... doch der typ, dermir das angetan, dem vergebe ich niemals. einmal noch will ich ihm gegenüber stehen, und ihm zeigen, das erkeine macht mehr über mich hat, sondern ich über ihn.... manchmal reicht schon einegeste. doch ich bin erwachsen.... was sollen denn die armen kinder tun???? die leiden noch viel viel mehr.......

alle samt sollte man diese täter an einen baum bindne und bei lebendigem leibe häuten!!!!! das ist die gerechte strafe!!!! ob er dann stirbt?? egal, seine sache.... isr mir egal

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

schöneswetter ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2009 14:33
#23 RE: Todesstrafe antworten

wenn du von dir behauptest niemals gehasstzu haben... sorry.... dann hastdu noch nicht genug erlebt!!!!!! dann geht da nochwas.... nimms nciht persönlich... nur jemand, der an seine grenzen geschmissen wurde und höllen lebendig durchschritten hat, der hat jedes recht auf hass.... alle anderen haben das noch niegetan und können da nicht mitreden.... runenweib vesteht sicher was ich meine

**************************************************
Die drei Zeichen des Mitgefühls sind:
Die Klagen eines Kindes zu verstehen,
Ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt,
Fremden gegenüber freundlich zu sein.

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

11.09.2009 14:34
#24 RE: Todesstrafe antworten

Zitat von Runenweib

Sind dann die waren Täter nicht- der Mann der schlägt UND die Frau die all das zulässt??



Ja das sind Sie. Dann sind beide Schuld...also in dem Fall wenn Kinder drunter leiden...nicht dass ich missverstanden werde.

Liebe Grüße
Abraxas

Nefretiri86 Offline





Beiträge: 135

11.09.2009 14:38
#25 RE: Todesstrafe antworten

Ja ich geb ja zu, das unsere Gesetzte da sehr lasch sind.
Bis die Polizei mal so in die Puschen kommt wenn man sie
mal wirklich braucht. Oder als dieser Verbrecher aus dem
Gefängnis ausgebrochen ist und dann oben auf dem Gefängnisdach stand.
Da haben sie ihm doch Decken und Essen hochgebracht.
Und sind ihm ansonsten nicht zu nahe gekommen, das er auch ja
nicht vom Dach fällt. Das fand ich auch sowas von schwachsinnig.

--------------------------------------------------
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.




ist für die Augen unsichtbar.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen