Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.920 mal aufgerufen
 Selbstgemachte Kunst,Bilder,Skulpturen und andere Kunstgegenstände
Seiten 1 | 2
SoulEviscerator ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2008 13:17
#26 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Ob jedoch die Namensgleichheit auch für eine tatsächliche Identität mit den Helvetiern spricht und wie diese genau ausgesehen haben mag, bleibt vorerst unbekannt.
Das genügt mir doch schon. (; Hehe.

Stand by your roots - but respect those of others!
"Sir, we are surrounded!" "Good, then we can attack in every direction."
DECHRiSTiANiZE!

PEST Offline





Beiträge: 10.677

17.11.2008 01:05
#27 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Eigendlich schade, das es vorerst unbekannt bleibt.
Is trotzdem interessant gewesen, was mit den Helvetiern passiert ist. Bis vor kurzem wußte ich nichts von Helvetiern.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

SoulEviscerator ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2008 18:19
#28 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Jaja, man lernt im Leben nie aus. Aber was sag ich dir das?

Asatru - As a Pagan I die
Stand by your roots - but respect those of others!
"Sir, we are surrounded!" "Good, then we can attack in every direction."
DECHRiSTiANiZE!

PEST Offline





Beiträge: 10.677

19.11.2008 23:37
#29 RE: Für mein Trinkhorn antworten
Ja, man kann alt werden wie ne Kuh und lent immer neu dazu.
So hab ich erst kürzlich neu gelernt, das unsere alten Ahnen keinen Baumkult betrieben haben. Ihnen waren alle Bäume gleich, sie brannten gut.
Und die Kelten haben schon damals die Umwelt verseucht, wenn sie Erze abgebaut haben. Sie hatten wohl reichlich viel Quecksiber, um Gold aus den Steinen zu waschen.
Das hat mir ein Kulturwissenschaftler geschrieben.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

SoulEviscerator ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2008 21:37
#30 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Hm... Interessant... ob das stimmt...

Asatru - As a Pagan I die
Stand by your roots - but respect those of others!
"Sir, we are surrounded!" "Good, then we can attack in every direction."
DECHRiSTiANiZE!

PEST Offline





Beiträge: 10.677

22.11.2008 14:59
#31 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Ob das stimmt????
Ich meine, das der Typ keine Ahnung von nichts hat.
Wenn unsere Ahnen so schändlich mit der Natur umgegangen wären, hätten wir keine mehr.
Auf den Osterinseln war mal Urwald. Den haben die damaligen Eingeborenen abgeholzt, um ihre Statuen an die Küste zu transportieren. Seit dem ist dort Einöde. Nun kam mir der Kulturmensch als Beispiel mit Island, das da auch alle Wälder abgeholzt sein sollen. Nur das in Island garkeine Wälder gewachsen sind, noch nie, weil es da viel zu kalt ist und weil es da viel zu lange viel zu dunkel ist. In Island sind noch nie Bäume gewachsen.
Aber unsere Ahnen haben ja alle Bäume abgeholzt.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

Giefane Offline





Beiträge: 391

30.11.2008 07:49
#32 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Ich denke mal, es stimmt so nicht ganz. Sicher werden unsere Ahnen mehr als reichlich Holz verbraucht haben.
Aber wer an das Buch "Der heilige Hain" von Ch. Rätsch herankommt, erfährt ganz interessante Dinge. Ich hab es mir gerade aus der Bibliothek geholt und werde es eifrig studieren

Giefane Offline





Beiträge: 391

30.11.2008 07:52
#33 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Ach, was ich ja noch berichten wollte : mein Trinkhorn habe ich gestern auf einem kleinen aber feinen Markt mit Naseweis-Met eingeweiht. Es fand eine Vielzahl von Bewunderern....
Andreas, Dir sollten die Ohren tüchtig geklingelt haben !

PEST Offline





Beiträge: 10.677

30.11.2008 22:39
#34 RE: Für mein Trinkhorn antworten

Ja sicher haben sie reichlich Holz verbraucht. Aber scheinbar wohl immer so, das wieder neues Holz nachwachsen konnte.
Zum einen war der Wald nun mal ein sicheres Versteck, mit dem die Römer schwer zu tun hatten, sie konnten im Wald ihre Kampfformationen nicht einhalten,zum anderen war der Wald das, was das Überleben ermöglicht hatte.
Holz, Pilze, Wild. Alles kam aus dem Wald. Ohne Holz keine Hütten, die Feuerstellen wären kalt gewesen und im Winter so wie so. Ohne Holz kein Überleben.
Man ist damals anders mit der Natur umgegangen.
Bei den Tieren sah es wohl nicht so gut aus. So ist das Ur damals ausgerottet worden. Auch Bären hat man gejagd und Wölfe auch.

Zitat vom User:
Text:Ach, was ich ja noch berichten wollte : mein Trinkhorn habe ich gestern auf einem kleinen aber feinen Markt mit Naseweis-Met eingeweiht. Es fand eine Vielzahl von Bewunderern....
Andreas, Dir sollten die Ohren tüchtig geklingelt haben


Wir waren vorgestern, gestern und heute in Neustrelitz auf einem Weihnachtsmarkt.
Am Freitag haben wir nichts verkauft, gestern gings ganz gut und heute wieder nichts.
Also hat das schon geklingelt.
Es freut mich, wenn die Hörner bewundert werden.
Auf dem Markt in Neustrelitz wurden meine Hörner auch reichlich bewundert.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen