Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 944 mal aufgerufen
 Plaudern, Sinn - und Unsinn reden und einfach mal Spass haben
Seiten 1 | 2
Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

28.05.2010 06:41
Was sind Drogen? antworten

Ja. Ihr alle kennt Drogen oder? Zigaretten, Alkohol, Haschisch, Koks usw... auch als Tabletten gibt es Sie in der Apotheke und viele haben auf einmal "Schmerzen" damit Sie vom Arzt entsprechende Mittel verschrieben bekommen.

Ich habe aber herausgefunden: ES GIBT AUCH INDIREKTE DROGEN...und dort fängt der ganze Spass nämlich erst an. Indirekte Drogen können sogar sein: Laute Musik, viel Sport, übertriebene Trauer, Arbeitsstress, übertriebener Sex, Adrenalin, Horror- Actionfilme usw. Da diese Dinge die Drogenausschüttung im Körper stimuliert. Was ich jedoch stark annehme ist, dass diese indirekt stimulierenden Dinge genauso wirken wie Drogen. Das heisst der Körper verlangt nach mehr und der Schritt ist nicht weit es ihm durch Drogenzufuhr von Aussen zu geben.

Ich glaube dass diese indirekten Drogen auch der Grund sind weshalb Menschen nicht einfach nur so aufhören können Drogen zu nehmen. Sondern Sie müssen ihre Einstellung komplett ändern, sozusagen ein anderes Leben führen und ihre Einstellung überdenken.
Und das ist gar nicht so leicht.

Liebe Grüße
Abraxas

Immer nach dem Aufstehen Lachen. Man weiss nie was der Tag sonst bringt.

Blutdruck, Verdauung etc...

PEST Offline





Beiträge: 10.661

28.05.2010 15:21
#2 RE: Was sind Drogen? antworten



Wie dem auch sei und was man auch tut, Hauptsache es tut gut.

Viel mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Alles was Spass macht, kann als Droge bezeichnet werden.
Wie bei jeder Droge kommt es auf die Dosis an, die zur Sucht führen kann. Und der Körper selbst stellt die feinsten Drogen her.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

29.05.2010 16:42
#3 RE: Was sind Drogen? antworten

Zitat von PEST

Und der Körper selbst stellt die feinsten Drogen her.



Genau das meine ich ja auch. Ist doch beunruhigend oder? Was glaubst was das schon alles angerichtet hat?
Adrenalinjunkies, Menschen die sich Schmerzen zufügen damit der Körper Sie mit Drogen betäubt usw...

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

30.05.2010 22:00
#4 RE: Was sind Drogen? antworten

Hochleistungssportler sind süchtig auf Dopamin, egal ob vom Körper gemacht, oder künstlich zugesetzt.
Wenn du meditierst, hoffst du, von Melanin überschwemmt zu werden.
Der menschliche Körper gehört auf den Index der verbotenen Drogen.
Alle Drogen können nur deshalb wirken, weil im Hirn Andockstellen dafür vorhanden sind.
Die sind vorhanden, weil der Körper selbst diese Drogen herstellt und nutzt. Das macht es auch so irrsinnig schwer, von einer zugesetzten Droge wegzukommen. Nur deswegen bin ich lebenslang Alkoholiker. Der Körper selbst stellt alkoholähnliche Substanzen her. Deswegen kann Alkohol wirken. Melanin ist so eine Substanz. Man redet von "Schlaftrunken". Wenn man schläft und träumt, werden LSD-ähnliche Substanzen wirksam.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

30.05.2010 22:37
#5 RE: Was sind Drogen? antworten

Ja siehst das meine ich...
Seit ich weiss was der Körper für ne Bombe ist höre ich gar kein Heavy-Metal mehr. Ist kein Witz. Habe irgendwie damit aufgehört, auch mit meinem Training. Das hat jedesmal ne Bombe hochgehen lassen und das tut gar nicht gut.

Ich muss ruhiger und gelassener werden. Das ist wichtig. Und vor Allem auch innerlich keinen Exzess ausleben.

Dazu habe ich Drogen in Schwer/Mittel/Leicht eingeteilt...Fleisch essen ist zum Beispiel eine leichte Droge (ist wirklich so). Denn Fleisch erinnert an Jagen und somit weckt es Adrenalin, Instinkte etc.

Horrorfilme und Kampfsport mit Waffen sind eine mittlere Droge, da Sie ziemlich heftig die Körperfunktionen wecken

Schwere Drogen sind Alkohol, Zigaretten, ALLE Drogen, aber auch Geld (wenn man bedenkt was das in einem erweckt) oder Macht (was Menschen für Geld und MAcht alles machen?)

So in etwa müsste sich die Sache mit den Drogen verhalten.

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

30.05.2010 23:23
#6 RE: Was sind Drogen? antworten

So kannst du lernen, mit den Drogen umzugehen, die dich immer und überall umgeben.
Du hast die Andockstellen im Gehirn. Die wollen genutzt werden. Denk daran, denn wenn du sie nicht nutzt, verkümmern sie. Wenn die Andockstellen verkümmern, verkümmert auch dein Hirn. Die körpereigenen Drogen kommen ja zum Vorschein, wenn du etwas erlebst.
Also wehre dich nicht gegen sie. Künstliche Drogen wie Alkohol, Nikotin, THC, Krack, Heroin und so weiter kannst du getrost drauf verzichten. Die machen dich ganz schnell krank, wenn du zu viel davon nimmst. Wann zu viel ist, bekommt man dummer Weise erst mit, wenn es zu spät ist.
Drogen wie Fleisch, Brot, Schokolade, Zucker, Sport, Fernsehen, Autofahren etc sind gut. Du fühlst dich wohl, dein Körper gibt dir genau das, was dich glücklich macht. Und glücklich zu sein hält jung. Du erlebst was schönes. Und das ist kein vorgegaukeltes schönes, sondern das ist echt. Das ist etwas, das du mit ins Grab nimmst, das dir niemand nehmen kann. Nur du selbst kannst dir den Spass nehmen, weil du dich permanent gängelst.
Du mußt nicht ruhiger werden, sondern deine Energie in sinnvolle Bahnen leiten. Kampfsport ist richtig für dich. Du willst dich bewegen? Dann bewege dich. Mach den Sport.
Du willst Macht haben? Andere Menschen sollen dich bewundern? Dann tu alles dafür. Aber achte darauf, das du nicht auf Kosten Anderer zu Macht und Berühmtheit kommst. Es sollte niemand darunter gelitten haben oder leiden. Wenn du mit Kampfsport berühmt wirst, leidet dein Gegner zwar, aber er will auch berühmt werden und nimmt in Kauf, das du leidest. Ihr geht den selben Weg.
Hau ihn auf, damit du den Pokal bekommst, sonst haut er dich auf.
Wenn dir innerlich nach Exzess ist, dann lebe ihn aus. Tust du das nicht, gehst du innerlich kaputt.
Du kannst dir ja überlegen, welche Exzesse dich schädigen. Auf die kannst du verzichten. Exzessiv saufen ist tödlich.
Exzessiv rauchen, kiffen, arbeiten ist alles schädlich, lass es sein. Extzessiv ficken geht, wenn die Frau das auch will.
Wenn dir nach Fressexzess ist, dann hau rein. Du wirst das meiste davon wieder ausscheiden, den Rest kannst du mit exzessiven Sport abtrainieren. Und wenn du dick wirst? Na und? Alles deins. Du hast viel dafür getan und ausgegeben. Du hast gut gegessen und Freude daran gehabt. Deinen Körper nimmst du mit ins Grab. Du kannst deinen Körper mit industriellen Diäten ärgern und dünn und kraftlos sein, oder du hast gut gegessen, hast einen Körper den man nicht zu leicht wegschiebt und den die Totengräber schleppen müssen...alles deins, was du mit ins Grab nimmst.
Du gehst kaputt, wenn du päpstlicher als der Papst sein willst. Du gängelst dich nur noch selbst. Du verdirbst dir jeden Spass am Leben, wenn du auf alles verzichten willst.
Drogen sind dafür da, um das Leben zu genießen. Deshalb nennt man sie Genußmittel. Aber man muß lernen, die Dosis zu erkennen, ab wann eine Droge Schaden zufügt.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

05.06.2010 10:49
#7 RE: Was sind Drogen? antworten

Ich glaube du hast nicht einmal unrecht.

Ich habe mich jetzt ein wenig damit beschäftigt und habe einmal versucht diese Drogenausschüttung zu verringern...Scheisse war´s! Der Körper wehrt sich dagegen und am Ende bin ich nach exzessivem Sport einen sauffen gegangen...

Also. Aber ich habe jetzt den Trick raus. Man muss sich seinen Ängsten und Alpträumen stellen. Klar ist das nicht einfach aber so kann man 2 oder mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

1.stens. Wenn ich mich meinen Ängsten und Alpträumen stelle bekomme ich Energie in Form von Adrenalin, Lernprozess und die Kette der Evolution wird angekurbelt. Das wirkt stärker als ein Kaffee und ist 1000Mal gesünder als irgendwelche Drogen.

2tens. ist das so etwas wie eine Problemlösung. Man stelle sich einen Menschen vor der nur optimistisch sich durch´s Leben träumt. Das mag ja schön und gut klingen aber wo ist da die Problemlösung?
Ein Mensch der nur von Träumen lebt wird ständig verfolgt werden und irgendwann holen ihn seine Ängste und Alpträume ein und dann steht er da und weiss nicht was er machen soll...oder?


Also ist das Ergebnis eigentlich ganz einfach.

Adrenalin und Drogen die der Körper ausschüttet sind gut, aber man sollte das Zeug nicht nur blauäugig zum Träumen verwenden sondern vor Allem auch Probleme damit lösen.

So in etwa sehe ich das.




Und wenn jemand einen Trick braucht?
Um sich seinen Ängsten und Alpträumen zu stellen stellt man sich die Runen einfach auf dem Kopf herum vor. Das mag im ersten Moment etwas eigenartig klingen und die Gefühle dabei sind auch nicht die Schönsten, aber man wird dafür belohnt, ich selber habe damit gute Erfahrunegn gemacht.

Liebe Grüße
Abraxas

http://s1.sfgame.de/index.php?rec=135791

PEST Offline





Beiträge: 10.661

07.06.2010 00:07
#8 RE: Was sind Drogen? antworten

Du hast es begriffen.

Zitat von 

Also. Aber ich habe jetzt den Trick raus. Man muss sich seinen Ängsten und Alpträumen stellen. Klar ist das nicht einfach aber so kann man 2 oder mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.


Willst du erfolgreich sein? Löse deine Probleme. Willst du respektiert werden? Steh zu dem was du angestellt hast.
Dein Körper wird dich mit Drogen belohnen.

Zitat von 

Ich habe mich jetzt ein wenig damit beschäftigt und habe einmal versucht diese Drogenausschüttung zu verringern...Scheisse war´s!


Wieso verringern? Das ist ja, als wenn du weniger erleben willst...lange Weile wird das Ergebnis sein. Das gibt dir auch eine Droge, aber die macht dich müde und unkonzentriert, Melanin.

Zitat von 

tens. ist das so etwas wie eine Problemlösung. Man stelle sich einen Menschen vor der nur optimistisch sich durch´s Leben träumt. Das mag ja schön und gut klingen aber wo ist da die Problemlösung?


Es gibt Menschen, die nur ganz selten mal ein Problem haben. Die können ihr Leben träumen und ihre Träume verwirklichen. Alle anderen sollten sich lieber der Realität stellen.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

08.06.2010 07:41
#9 RE: Was sind Drogen? antworten

@PEST.
Ja das stimmt was du da schreibst. Im Grunde ist es also ganz einfach mit Drogen audzuhören wenn da nicht die Panik und der Wahnsinn wäre der uns die Sinne trüben würde.
Ich glaube wenn man es so klar und bodenständig sieht wie du ist es sicher kein Problem einfach damit aufzuhören.

Liebe Grüße
Abraxas

http://s1.sfgame.de/index.php?rec=135791

PEST Offline





Beiträge: 10.661

09.06.2010 15:16
#10 RE: Was sind Drogen? antworten

Das es einfach wäre mit Rauchen, Saufen, Kiffen, Fixen etc aufzuhören, hab ich nicht gesagt.
Ich hab gesagt, das man sich Lebensinhalte suchen sollte. Etwas was Spass macht und zur Ausschüttung körpereigener Drogen führt.
Ein Job der Spass macht, gute Freunde, spannende Hobbys, Erfolgserlebnisse. Aber auch Sachen die einen wütend machen sind gut.
Man muß da nur aufpassen, das es nicht zu viel wird. Wer wütend ist, hat Adrenalin im Blut, das einer Dosis von 0,7 Liter Wodka entspricht.
Es ist leichter mit den äußeren Drogen aufzuhören, wenn man dafür reif ist.
Wenn dir das Bier nur noch Kopfschmerzen und Übelkeit macht, bist du reif. Wenn du vom Rauchen nur noch hustest und keine Luft mehr bekommst, bist du reif. Wenn du weiter rauchst, bist du tot. Das wäre die andere Folge, wenn du nicht auf deinen Körper hörst.
Dein Körper sagt dir doch, wie es ihm geht und warum es ihm schlecht geht. Hör drauf und du wirst es schaffen. Und der Lohn für die Qual kommt ganz schnell. Wenn du schon nach 2 Monaten wieder richtig tief durchatmen kannst, oder wenn du wieder ganz klar denken kannst, die Hände nicht mehr zittern und du nichts mehr vergisst. Und wenn dich die Anderen dafür bewundern.
Und vom eingesparten Geld will ich garnicht erst anfangen ...
So lange du nicht reif bist, solltest du nicht versuchen mit irgendwas aufzuhören. Du wirst es kaum schaffen. Das ist so bitter wie ein unreifer Apfel. Und der Misserfolg wird dich noch weiter runter ziehen.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

10.06.2010 19:54
#11 RE: Was sind Drogen? antworten

Weise Worte und gut gesprochen. Und du hast Recht denke ich mal.

Ich denke aufhören kann man wenn der Kopf frei ist.

Liebe Grüße
Abraxas

http://s1.sfgame.de/index.php?rec=135791

PEST Offline





Beiträge: 10.661

12.06.2010 11:59
#12 RE: Was sind Drogen? antworten

Ganz genau so ist es Abraxas. Alles andere wäre Quälerei, die kaum zum Ziel führt.

Wenn ich Therapeut wäre, würde ich meine Patienten fragen, warum sie zu mir gekommen sind. Sagt dann einer, das er seinen Job verliert, oder das er um seinen Führerschein kämpft, würde ich ihm sagen, das die Therapie scheitern wird.
Kommt einer und sagt, das er aufhören will, weil es ihm so schlecht geht und er Todesangst hat, dann würde ich helfen, er wird es schaffen.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

13.06.2010 19:19
#13 RE: Was sind Drogen? antworten

Jup ich glaube ich liege ziemlich genau dort dazwischen.

Komischerweise hat´s mir sogar geholfen dass die Therapie gescheitert ist. Ich weiss jetzt dass mein Weg der richtige war und ist und ich werde einfach so weiter machen.
Die Therapie hat mir Luft verschafft hat mir gezeigt das Leben ist auch ohne Alkohol beschissen. Zumindest kam ich mir während der Therapie vor wie ein Zombie ohne Feuer ohne Kraft.
Der Alkohol ist in meinem Leben kein grosses Thema mehr. Ich kann nicht für Alles den Alkohol verantwortlich machen. Immerhin bin ICH es der zur Flasche greifft und ICH bin es der sich dadurch Erleichterung erwartet.

Immerhin trinke ich schonmal sehr viel weniger als früher und ich denke die Therapie hat meinen guten Willen unterstützt. Jetzt kann ich mir nichts mehr vormachen aber ich weiss dass ich eine 2te Therapie nie mehr nötig habe. Einfach weil ich weiss dass mir die Runen sehr viel weiter helfen können als ein Therapeut. Ein Therapeut ist wie ein Spiegel aber ich weiss selber wie ich aussehe.

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

13.06.2010 23:31
#14 RE: Was sind Drogen? antworten

Du magst wissen wie du aussiehst, das aber auch nur, weil du mal in einen Spiegel geschaut hast.
Und wenn deine Frisur ordentlich ausehen soll, brauchst du immer wieder einen Spiegel.
Man kann nicht immer alles alleine schaffen. Hilfe braucht jeder irgend wann mal.

Wenn du auf den richtigen Zeitpunkt warten willst, dann richte dich jetzt schon darauf ein, das dieser Punkt ganz ganz unten in deinem Leben liegt. Du wirst erst ganz tief fallen müssen, um zu erkennen, wo dein Weg endet, wenn du ihn so weiter gehst.

Das du dich wärend deiner Therapie wie ein Zombie ohne Kraft gefühlt hast, war schon richtig. Du hast ja deine Kraft aus dem Alk gezogen. Alkohol ist ein Kraftstoff, aber nur als Brennflüssigkeit in zum Beispiel Modellflugzeugen. Bist du ein Modellflugzeug?
Ansonsten gaukelt Alkohol dir nur vor, das du mit ihm stark wärest. Ohne fehlt dir dieses Gefühl und du erkennst erst mal nur, dass das Leben beschissen ist, weil du einen harten Kampf führst, den du vielleicht nicht gewinnen kannst.
Aber wenn du gewinnst, merkst du, dass das Leben eben doch nicht NUR beschissen ist. Klar gibt es auch beschissene Tage, die wqird es immer geben, aber nicht nur. Mit Alk hast du diese Tage auch, sogar noch mehr als wenn du nüchtern wärest, zum Beispiel immer wenn du nüchtern wirst(Brand und Kopfschmerzen, Hände zittern). Aber weil Alk betäubt, nimmst du den Beschiss nicht wahr. Wenn du nüchtern wirst, siehst du den Misthaufen und betäubst dich wieder. Davon geht aber der Misthaufen nicht weg. Nur wenn du nüchtern bist, kannst du die Forke nehmen und den Mist wegschaufeln.
Ansonsten falle und falle bis du irgendwann landest. Das wird hart sein und der Mist wird immer noch da sein. Aber du wirst dann die Kraft finden, ihn doch irgendwann nüchtern wegzuräumen.
Bis dahin sieh zu das du überlebst. Wenn du kotzen mußt kotz, denn nur so bekommst du die Überdosis Nervengift aus deinem Körper raus. Kotzt du nicht, kann das dein Ende sein.

_________________________________________________
_______________________________________________
"Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht. Ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure." Einstein

Elfa ( gelöscht )
Beiträge:

01.07.2010 20:10
#15 RE: Was sind Drogen? antworten

Eure Texte sind gut und bringen mich zum Schumzeln. Das ist ja alles richtig was ihr schreibt. Aber Pest dann darfst du keinen Tee mehr trinken nicht mit Kräutern würzen. habt das ja ganz vergessen. Sorry

-------------------------------------------------
Darf ich mal durch, ich muß in s Wunderland

PEST Offline





Beiträge: 10.661

01.07.2010 21:24
#16 RE: Was sind Drogen? antworten

(Ironie an)Ja aber man darf doch nicht alles als Droge bezeichnen. Alkohol ist doch auch keine Droge, sondern nur Alkohol.(Ironie aus)

Naja, wer von Tee süchtig ist, wird trotzdem niemanden schaden, er wird fahrtauglich bleiben und auch sonst seinen Alltag problemlos schaffen. Teeentuzug dürfte kaum gesundheitliche Probleme machen.
Bei den Kräutern könnte das schon ein ganz klein wenig anders aussehen. Kommt eben immer auf die Kräuter an...

_________________________________________________
_______________________________________________
Freu dich an den einfachen Dingen, juch hu....

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

02.07.2010 14:29
#17 RE: Was sind Drogen? antworten

Zitat von PEST

Naja, wer von Tee süchtig ist, wird trotzdem niemanden schaden, er wird fahrtauglich bleiben und auch sonst seinen Alltag problemlos schaffen.



Das sehe ich irgendwie anders. Wer den Tee als Ersatzdroge nimmt ist in meinen Augen trotzdem irgendwie mit Problemen behaftet. Also nicht ganz fahrtauglich.

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

04.07.2010 22:39
#18 RE: Was sind Drogen? antworten

Probleme hat jeder. So gesehen dürfte niemand fahren. Aber wer sich einen Schwarztee aufgießt und davon 3 Liter wegtrinkt, kann tortzdem fahren. Er wird keine Schlangenlinien fahren und die Blutprobe wird keine toxische Wirkung nachweisen.
Anders ist es, wenn man sich einen Tee aus Schlafmohn aufbrüht.(Geht das überhaupt?)
Man kann doch alles als Ersatzdroge nehmen, so lange die Substanz nicht psychoaktiv benebelnd, berauschend oder sonstwie wahrnehmungsverändernd wirkt. Warum sollte nicht jemand mit Pfefferminztee einen Alkoholenztug machen und weiter auf Pfeffitee bleiben? Was spricht dagegen?

_________________________________________________
_______________________________________________
Freu dich an den einfachen Dingen, juch hu....

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

05.07.2010 10:07
#19 RE: Was sind Drogen? antworten

Zitat von PEST

Warum sollte nicht jemand mit Pfefferminztee einen Alkoholenztug machen und weiter auf Pfeffitee bleiben? Was spricht dagegen?



Gar nichts deswegen ja

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

05.07.2010 12:26
#20 RE: Was sind Drogen? antworten

Ok, dann ein Video über Drogen...
Mal sehn was du dazu sagst....

_________________________________________________
_______________________________________________
Freu dich an den einfachen Dingen, juch hu....

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

05.07.2010 16:15
#21 RE: Was sind Drogen? antworten

Sag ich doch. Geld ist eine der schlimmsten Drogen.

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

05.07.2010 16:27
#22 RE: Was sind Drogen? antworten

Jepp. Damit kann man sich alle anderen Drogen kaufen.
Und alle sind süchtig und abhängig vom Geld.

_________________________________________________
_______________________________________________
Freu dich an den einfachen Dingen, juch hu....

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

06.07.2010 11:44
#23 RE: Was sind Drogen? antworten

Zitat von PEST
Jepp. Damit kann man sich alle anderen Drogen kaufen.
Und alle sind süchtig und abhängig vom Geld.



Normal ist es ja lebenswichtig aber alle wollen eine Überdosis. Und dann sagt gerade ein Politiker wir müssen weg von den Drogen. Ich hoffe der meint es auch so.

Liebe Grüße
Abraxas

PEST Offline





Beiträge: 10.661

06.07.2010 12:29
#24 RE: Was sind Drogen? antworten

Ja. Wenn er es so meint, sollte er uns auch gleich eine passende Ersatzdroge anbieten. Denn einfach so verzichten und von Stund an abstinent sein geht nicht. Der Alkoholiker in der Therapie bekommt Medikamente, die ihm helfen, vom Alkohol weg zu kommen.
Heroinsüchtige bekommen Mathadon, Raucher entziehen mit Nikorette(Ich habs allerdings ohne geschafft).
Wie bei jeder Droge erhöht sich im Laufe der Zeit die nötige Dosis, um sich weiter wohl zu fühlen.

_________________________________________________
_______________________________________________
Freu dich an den einfachen Dingen, juch hu....

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

06.07.2010 20:53
#25 RE: Was sind Drogen? antworten

Zitat von PEST
Ja. Wenn er es so meint, sollte er uns auch gleich eine passende Ersatzdroge anbieten. Denn einfach so verzichten und von Stund an abstinent sein geht nicht. Der Alkoholiker in der Therapie bekommt Medikamente, die ihm helfen, vom Alkohol weg zu kommen.
Heroinsüchtige bekommen Mathadon, Raucher entziehen mit Nikorette(Ich habs allerdings ohne geschafft).
Wie bei jeder Droge erhöht sich im Laufe der Zeit die nötige Dosis, um sich weiter wohl zu fühlen.



Und was wäre ne gescheite Ersatzdroge? Liebe? Was Anderes fällt mir dort nämlich nicht ein...ne Portion Gescheit würde es ja auch machen, aber das sehen die vermutlich nicht ein.

Liebe Grüße
Abraxas

Seiten 1 | 2
«« Glückstag
Das Herz »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen