Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 646 mal aufgerufen
 Alles was ihr zum Thema Tiere sagen wollt
Marion1510 Offline





Beiträge: 404

01.11.2008 16:10
Neue Mitbewohnerin antworten
Seit einigen Wochen haben wir eine neue kleine Mitbewohnerin. Ihr wurde zwar gesagt , dass sie mal eine Katze werden soll, aber so richtig ist sie da nicht davon überzeugt. Sie glaubt sie sei ein Hund und muss uns überall hin folgen . Sie schmust mit Tinchen und hört aufs Wort.
Angefügte Bilder:
P1040201.JPG   P1040203.JPG  
Giefane Offline





Beiträge: 391

02.11.2008 05:02
#2 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

Na das ist ja ein ganz süßer Fratz, richtig zum Verlieben!
Meine beiden Katzen leben jetzt bei meiner Mutter, seufz. Obwohl sie zu zweit waren, haben sie unter meinen langen Arbeitszeiten sehr gelitten. Nun geht es ihnen sehr gut und sie begrüßen mich bei jedem Besuch stürmisch. Der Tiger ist ein richtiger "Hexenkater", ihm haben es besonders meine Anhänger aus Halbedelsteinen angetan. Er legt sich drauf und gibt sie nur ungern wieder her.

Angefügte Bilder:
Lucy with jade-eyes.jpg   Gunny3.jpg  
Marion1510 Offline





Beiträge: 404

02.11.2008 08:53
#3 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

Dein Kater wird spüren welche Energie von dem Anhänger ausgeht und liegt deshalb so gern auf ihm .
Meine kleine Katze spielt auch sehr gern mit unseren Ketten .
Das dumme ist , das ich jetzt am PC immer nur noch mit einer Hand schreiben kann , weil auf der Anderen meine Katze liegt.

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

02.11.2008 14:22
#4 RE: Neue Mitbewohnerin antworten
<blockquote><font size="1">Zitat von Marion1510
Sie glaubt sie sei ein Hund und muss uns überall hin folgen . Sie schmust mit Tinchen und hört aufs Wort.
Echt. Hahaha ist ja goldig! Ich hatte mal nen Zwerghamster, der hielt sich für nen Berserker. Undglaublich wie schnell der aus dem Untergrundbau schoß und sich in meinen Finger verbiß...bis er dann seinen Gott und Herren erkannte naja so im Kleinformat halt.

-----Filmwechsel ist besser als Filmriss---Ein Berserker ist wer wie der Blitz die Ämter erledigt und erst hinterher donnernd röchelt.

PEST Offline





Beiträge: 10.661

03.11.2008 01:41
#5 RE: Neue Mitbewohnerin antworten
Hamster können echte Pittbulls sein. Naja, sie haben ja in freier Natur reichlich viele Feinde, gegen die sie sich wehren müssen.
Zitat vom User:
Text:Na das ist ja ein ganz süßer Fratz, richtig zum Verlieben!


Ich wollte ja keine zweite Katze haben, aber als Marion mit dieser ins Zimmer kam, war alles vergessen. Die hat mich im Sturm erobert. Und jetzt wird nurnoch gekuschelt. Mir sitzt sie auch immer auf dem rechten Arm, wenn ich am PC sitze, aber jetzt hab ich sie im Wohnzimmer eingesperrt. Ätsch.
Aber sie ist nicht alleine, unser Tiger ist bei ihr, die beiden lieben sich.
Dies ist ein älteres Bild vom Tiger. Manchmal ist er ein Kaktus, so stachelig ist er. Und Twietie fängt auch damit an...

Übrigends, die Schwarze sieht ja schön aus.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

Angefügte Bilder:
Bild 1218.jpg  
Giefane Offline





Beiträge: 391

04.11.2008 06:33
#6 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

Die (komplett) Schwarze heißt Luzie und ist eine richtige kleine Zicke. Sie kam 1999 zu mir. Ein Kollege fand sie in seinem Garten und da er schon 4 zahme und 3 wilde Katzen hatte, brachte er sie mir als "handvoll Katze" im Oktober mit. Ich dachte auch, es ist ein Herbst-Kätzchen, sie passte wirklich in eine Hand. Aber sie fraß eine 460g -Dose pro Tag, explodierte förmlich im Wachstum und wechselte bereits im November die Zähne. Da war klar, ein Mai-Kätzchen, dem es nicht besonders gut ergangen war. Durch diese Mangelernährung ist Luzie eher klein geblieben, aber richtig knuffig. Und sie hat den Kater und auch Mutters großen Hund voll im Griff, lach, muß überall die Erste sein, die besten Plätze sind widerstandslos die ihren. Und - typisch Weib -sie ist sehr schwatzhaft.......Den Tiger habe wir seit 2000.

PEST Offline





Beiträge: 10.661

04.11.2008 13:23
#7 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

Ist das schön zu lesen. Du hast ein Mickerkätzchen aufgenommen und es groß gemacht. Super.

Tiger war auch so mickrig und schmal. Er hat sein Gewicht verdoppelt. Und Twietie fing an zu wachsen, nachdem wir sie entwurmt hatten. Sie war drauf und dran zu sterben, so schwach was sie. Und jetzt? Ein Teufelchen von Katz, zum knuddeln und verlieben.
Auf dem Bild die Beiden bei einer Siesta...

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

Giefane Offline





Beiträge: 391

04.11.2008 14:24
#8 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

ist nicht die erste Miez, die ich großgezogen habe. Gleich mein erstes Katerchen hab ich mit der Flasche aufziehen müssen. Die Mutter hatte ihn aus dem Wurf entfernt, noch bevor er die Augen offen hatte, da er stark erkältet war. Damals ging ich noch zur Schule - in jeder großen Pause nach Hause wetzen und füttern. Aber es hat geklappt, er hat uns lange Freude bereitet. Seinen Nachfolger hab ich schon einen Winter im Keller durchgefüttert, dann entschloss er sich doch, ganz bei mir einzuziehen. Der Grund war wohl eine beginnende Nierenkrankheit, die ihn leider nicht alt werden ließ. Und nun habe ich nicht mehr ausreichend Zeit für eine Katze, zumal ich ja immer eine Betreuung bräuchte, wenn ich auf den Märkten bin, seufz.

PEST Offline





Beiträge: 10.661

04.11.2008 20:41
#9 RE: Neue Mitbewohnerin antworten
Die sogenannten "Problemtiere" sind oft viel dankbarer als solche, die es immer gut hatten.
Ich hatte bisher nur Problemtiere.
Bella zum Beispiel, sie war eine Cockerspanielhündin, die 3 Jahre in einem 2m² kleinen Zwinger leben mußte und keinen Tag raus gewesen war, bevor ich sie mir geholt habe. Ganz langsam mußte ich sie daran gewöhnen, das es Geräusche gibt, das andere Menschen und Hunde da sind, das es Wiesen mit Gras gibt. Sie wußte garnichts, hat sich dann aber dermaßen schön entwickelt...sie ist 16 Jahre alt geworden.
Tienchen sollte auch als Welpe tot gemacht werden, weil niemand sie haben wollte.
Tiger war im Tierheim und Twietie war sehr schwach von den Würmern.
Und jetzt? Schau selbst...



Übrigends sind unsere Katzen daran gewöhnt, das sie an den Wochenenden alleine sind. Sie können jeder zeit ins Haus. Dort sind die Näpfe randvoll gefüllt.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

Giefane Offline





Beiträge: 391

05.11.2008 05:37
#10 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

Wir hatten auch Zoo-ähnliche Verhältnisse, lol. Bei uns ist auch an gefiederten Freunden alles gelandet, was die ehemaligen Besitzer dann loswerden wollten. Auch ein dressiertes Meerschwein.

WEure Katzen haben es gut, die können raus! In der Stadt ist das kaum möglich, viel zu gefährlich wenn man nicht täglich ein Auge drauf haben kann. Das gibt dann ein Problem mit dem "Katze-Klo" über 3 Tage. Und Fenster kann ich auch nicht offen lassen - ich wohne parterre, das wäre ein Einladung an ungebetene Gäste. Da kann ich mein Zelt dann im Zimmer aufstellen, weil es leer geräumt ist. Hier im Kiez ist ja neben dem normalen Risiko auch eine erhöhte Beschaffungskriminalität einzurechnen. Na, mal sehen. Es haben mehrere Kumpelinen (die selbst Katzen haben) angeboten, nach der Miez zu schauen. Vielleicht findet sich eine Katz, die ein Einzelgänger ist und lieber in der Wohnung bleibt. Wenn es so sein soll, wird sie schon zu mir finden, da bin ich sicher.

PEST Offline





Beiträge: 10.661

05.11.2008 14:31
#11 RE: Neue Mitbewohnerin antworten

Ja, wir wohnen auf dem Lande. Unser Haus liegt etwas zurückgesetzt mit einem großen Hundeauslauf vorne.
Wenn sich hier ein Fremder tummelt, wird er verbellt.
Hier spricht man von einem enormen Verkehrsaufkommen, wenn drei Fahrzeuge hintereinander ins Dorf fahren.
Der Bürgermeister wollte mal ne Fußgängerampel aufstellen lassen. Das wurde zum Gelächter des Dorfes.
Hier leben etwa 500 Leute, eine Ampel wäre der absolute Unsinn.
Ja, wir haben das schmale Flurfenster auf kipp. Da können die Katzen rein und raus wie sie wollen.
Für eventuelle Einbrecher haben wir unter dem Flurfenster das Katzenklo stehen.

Im Tierheim findest du garantiert eine Einzelgängerkatze. Die Pfleger sind meist gut geschult und wissen, wie sie die Tiere halten müssen. Manche Katzen sind zu zweit in den Käfigen, andere alleine. Unser Tiger war nicht alleine im Käfig.

Es gibt Leute, die ihre Katze mit auf die Märkte nehmen. Allerdings sind die Katzen die Leine gewohnt. Und sie wissen mit Hunden umzugehen. Andere bringen Entenkücken mit, Papageien, Schlangen, Frettchen etc. Es geht alles, man muß es den Tieren nur beibringen.

_________________________________________________
_______________________________________________
Wer verurteilt ,der kann sich irren.Wer verzeiht,irrt nie.

Silberfische »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen