Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.092 mal aufgerufen
 Liebe Gäste....
Sprengkraft Offline

Neuling

Beiträge: 6

14.10.2016 23:11
Paranoia, Oligarch, Schwarze Kassen antworten

hier meine letzten drei Threads, damit das auch Gäste lesen können:

Paranoia


Oligarch


schwarze Kassen

Sprengkraft Offline

Neuling

Beiträge: 6

14.10.2016 23:37
#2 RE: Paranoia, Oligarch, Schwarze Kassen antworten

Deutschlandhaus in Berlin wird 16 Millionen Euro teurer und das Haushaltsbudget der Bundesstiftung Flucht, Vertreibung Versöhnung muss wohl auf 5 Millionen Euro pro Jahr verdoppelt werden (14.10.2016)

Nach Tagesspiegel-Informationen wird der mit 37 Millionen Euro geplante Bau um 16 Millionen Euro teurer wegen unerwarteter Probleme mit der Statik des Gebäudes. Projektleiterin ist das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR). Darüber wurde dem Vernehmen nach der Stiftungsrat informiert.

Zudem muss wohl in Zukunft das Haushaltsbudget für die Stiftung von 2,5 Millionen Euro pro Jahr um das Doppelte deutlich erhöht werden. Denn nach Einzug der Stiftung werden allein Mietkosten in Höhen von zwei Millionen Euro pro Jahr an die Bundesanstalt für Immobilien (BIMA) fällig. Die Stiftung mietet sich bei dieser ein und nutzt 40 Prozent der Fläche für eine Dauerausstellung und die Mitarbeiter. Für die Erstausstattung wurden 8,6 Millionen Euro bewilligt. Aber mit den Mietkosten werden die 2,5 Millionen Euro pro Jahr nicht ausreichen. Von Monika Grütters, der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) ist zu hören, dass man selbstverständlich eine Angleichung des Budgets in den laufenden Haushaltsberatungen einplane. Grütters geht davon aus, dass der Eröffnungstermin der Stiftung 2018 ist. Doch der Termin ist nach Experten-Meinungen kaum realistisch. Der Bau soll statt 2017 erst 2018 fertig sein. Außerdem soll es ein gutes Dreivierteljahr dauern, um im Deutschlandhaus die Ausstellung aufzubauen. Eine weitere Verzögerung.

Sprengkraft Offline

Neuling

Beiträge: 6

14.10.2016 23:40
#3 Deutschlandhaus antworten

Gast
Beiträge:

16.10.2016 05:20
#4 Deutscher knackt Eurojackpot in Höhe von 90 Millionen Euro (15.10.2016) antworten


Ein Glückspilz aus dem Schwarzwald hat den für Deutschland bislang höchsten Lotteriegewinn abgeräumt (15.10.2016) ... , NICHT, denn die oberen Gewinnklassen des Eurojackpot werden nur an Hochgrad-Freimaurer oder garnicht ausbezahlt. Klar, wird da schon bei der Ziehung in Helsinki getrickst. In den Kugeln sind kleine Magnete eingebaut ...

Gast
Beiträge:

17.10.2016 11:18
#5 RE: Paranoia antworten

Gebäude abgesperrt : Amok-Alarm an Schulen in Leipzig und Magdeburg (17.10.2016)

Zahlreiche, teils mit Maschinenpistolen ausgerüstete Beamte riegeln die Gebäude ab. Schüler und Lehrer müssen derzeit in den Schulen bleiben.

In Leipzig soll es sich hier um das Reclam-Gymnasium, das Kant-Gymnasium sowie die Neue Nikolaischule und vier weitere Bildungseinrichtungen handeln. In Magdeburg werden zur Stunde das Hegel- sowie das Editha-Gymnasium durchsucht.

Die Zahl der betroffenen Schulen könnte sich jedoch noch ändern, sagte eine Polizeisprecherin am Vormittag.

Grund ist ANGEBLICH eine Droh-E-Mail eines ABC-Schützen.

Gast
Beiträge:

17.10.2016 11:23
#6 RE: Paranoia antworten

Gast
Beiträge:

22.10.2016 23:36
#7 RE: Paranoia (21.10.2016) antworten

Am 21.10.2016, gegen 13:00 Uhr, erhielten die Beamten des Polizeihauptreviers (PHR) Stralsund die Information, dass zuvor in der IGS (Integrierte Gesamtschule) Grünthal in Stralsund telefonisch eine Bombendrohung einging.

Unmittelbar darauf wurde im Zusammenwirken mit der Schule, in der noch Unterricht stattfand, dieser beendet und mit den polizeilichen Maßnahmen begonnen. Die 16 eingesetzten Beamten des PHR Stralsund, der Kriminalpolizei Stralsund sowie der Bundespolizeiinspektion Stralsund sperrten den Bereich der Schule weiträumig ab und durchsuchten die Schule. Gegen 15:00 Uhr wurden die Durchsuchungsmaßnahmen beendet und kein verdächtiger Gegenstand gefunden.

Nach weiterer Prüfung der Sachlage durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes stellte sich nun heraus, dass eine Ernsthaftigkeit der Drohung nicht gegeben war.

Grund für die Alarmierung war offenbar ein Missverständnis. Eine Mitarbeiterin der Schule hatte eine SMS an die Festnetznummer der Schule gesendet, die dann dem Abnehmer per Computerstimme vorgelesen worden war. Die Mitarbeiter in der Schule gingen folgend von einer Bombendrohung aus, auch weil der Inhalt der SMS offenbar missverständlich war.

Gast
Beiträge:

23.10.2016 00:03
#8 RE: Paranoia (21.10.2016) antworten

der Fall in Stralsund ist deshalb krass, da überhaupt keine Bombendrohung eingegangen ist, LOL

Die schicken truppenweise ihre Männer raus. Alle machen voll auf Actionhero mit Maschinengewehren usw. Dann wird evakuiert, abgesperrt und stundenlang durchsucht. Wegen NICHTS!

Gast
Beiträge:

25.10.2016 14:40
#9 RE: Paranoia (25.10.2016) antworten

Nürnberg: Polizei sperrt Schüler im Berufsbildungszentrum (BBZ) mehrere Stunden lang in Klassenzimmern ein! Grundlos!(25.10.2016)
Ein Jüngelchen soll eine Drohung gegen einen Lehrer ausgesprochen haben. Dies ist aber nicht offiziell bestätigt. Man weiß also nicht ob es stimmt. (Die ganze Aktion muss daher noch als grundlos bezeichnet werden.) Hunderte Polizisten, teils mit Maschinengewehren, sperrten das Gebäude ab und durchsuchten Raum für Raum.
Laut Polizeisprecher Rainer Seebauer bestand keine Gefahr für die Schüler. Trotzdem wurden die Schüler stundenlang eingesperrt und konnten keine Pause machen und auch nicht auf Toilette gehen!



Gast
Beiträge:

27.10.2016 13:05
#10 RE: Paranoia (25.10.2016) antworten

Verdächtiger in Psychiatrie eingewiesen

Der 26-Jährige, der einen Lehrer am Berufsbildungszentrum (BBZ) in Nürnberg bedroht haben soll, ist in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Der Schüler habe sich "mehr oder weniger freiwillig" in Behandlung begeben, so die Polizei.
http://www.br.de/nachrichten/mittelfrank...rnberg-102.html

So spart man sich bei einem HOAX die Gerichtsverhandlung.

"mehr oder weniger freiwillig", LOL, entweder er ist freiwillig in die Klapse oder man hat Ihn anhand einer schwammigen Aussage seiner Mutter dazu gezwungen, ohne daß ihm überhaupt eine Straftat nachgewiesen wurde ...

Gast
Beiträge:

02.11.2016 11:16
#11 RE: Schwarze Kassen antworten

Kostenexplosion beim Pergamonmuseum (31.10.2016)
Das Bundesbauministerium hatte am Wochenende mitgeteilt, daß der erste Sanierungsabschnitt des Pergamonmuseums statt 261 Millionen bis zu 477 Millionen Euro kosten wird.
http://www.morgenpost.de/kultur/article2...schockiert.html

Es wird also über 200 Millionen Euro teurer! Und dies betrifft erst den ersten Sanierungsabschnitt.
Damit werden mindestens zehntausend Vollzeitgehälter für Spitzel und Agenten finanziert. Das ist eine Geheimarmee.

Hier die verantwortliche Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD)

Gast
Beiträge:

06.11.2016 15:50
#12 RE: Schwarze Kassen antworten

Am Bundestag entsteht ein neues Besucherzentrum.
Eine Jury hat den Auftrag nun an zwei Architektenbüros vergeben. (5.11.2016)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/archit...m/14797776.html

Die Kostenobergrenze inklusive Tunnel hat der Ältestenrat des Bundestags auf rund 150 Millionen Euro festgelegt.

"...zwei Drittel davon für das oberirdische Zentrum, ein Drittel für den Tunnel von dort zum Reichstagsgebäude."
http://www.tagesspiegel.de/berlin/durch-...t/11577794.html

Also 50 Millionen für zehn Meter Tunnel!!! Erstens niemand braucht einen Tunnel. Wenn einer den Bundestag besichtigt, will er diesen von außen betrachten und von außen darauf zulaufen und nicht durch einen unterirdischen Tunnel. Zweitens sind 50 Millionen für zehn Meter Tunnel viel zu teuer. Damit könnte man tausend Wohnungen für zweitausend Personen bauen. Wetten dieser Tunnel wird dann wieder teurer als geplant. Dann heißt es, da ist was in der Baugrube aufgetaucht. Damit hat keiner gerechnet. Das kostet jetzt das Doppelte ...

Gast
Beiträge:

30.12.2016 20:30
#13 RE: Schwarze Kassen antworten

Vergleichen wir doch mal. Die Baugrube im Pergamonmuseum soll 477 Millionen Euro kosten.
Die Chinesen haben gerade die höchste Brücke der Welt eröffnet. Kosten der Brücke: 142 Millionen Euro.
Die bauen mit der Kohle also locker drei solche Brücken. Und da sieht man auch was während gebaut wird und wenn es fertig ist. Beim Pergamonmuseum kann man mit viel Glück mal drei Bauarbeiter sehen, wenn es hoch kommt, und nachher sieht es so aus wie vorher, da es sich nur um eine Sanierung handelt, LOL.

Gast
Beiträge:

31.12.2016 04:24
#14 RE: Schwarze Kassen antworten

Flughafenvergleich:

Guangzhou Baiyun International Airport
Baukosten ungefähr 2,8 Milliarden Euro;
über 52 Millionen Passagiere pro Jahr


BER

27 Millionen Passagiere pro Jahr;
Baukosten voraussichtlich 6,9 Milliarden Euro
( die 5 Milliarden, von denen viel geschrieben wird, stimmen nicht mehr, da neue Mittel bewilligt wurden:
https://www.welt.de/wirtschaft/article15...den-Grenze.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/finanz...i/13773420.html
)

Fazit:
Guangzhou Baiyun bringt fast die doppelte Leistung und kostet weit weniger als die Hälfte.
Ungefähr 5 Milliarden Euro wandern beim BER in schwarze Kassen !

Es ist nicht einfach Baukosten von Flughäfen zu vergleichen. Der
Kansai International Airport wurde z.B. fünf Kilometer vor der Küste auf einer künstlichen Insel im Meer gebaut und war deshablb besonders teuer.
Beim Denver International Airport wurden ebenfalls Milliardensummen in schwarze Kassen abgezweigt. Das kann inzwischen jeder Schuljunge in den USA bestätigen.

Sest1984 Offline




Beiträge: 15

10.09.2018 03:12
#15 RE: Paranoia, Oligarch, Schwarze Kassen antworten

Klingt großartig, vielen Dank.

Runen atmen »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen