Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 726 mal aufgerufen
 Aberglaube
hirschkuh ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 13:16
Der Mensch ansich Antworten

... hält sich für so schlau,
der Mensch ansich hält sich für DAS WESEN

und der Mensch ansich bekommt von Mutter Natur sein Fett weg. ENDLICH!

Ich bitte, mich nicht falsch zu verstehen. Auf den Einzelnen betrachtet tut mir JEDER einzelne leid, dohc ich möchte einmal das Augenmerk auf die Allgemeinheit, den Menschen ansich, richten.

Das passende gerade JAPAN.

Japan ist eine Insel, die schon seit ewig langer Zeit eine Insel ist. Der Mensch kam und baute, liess sich nieder. Der Mensch betrieb Schindluder mit dem was Mutter Natur uns schenkte. Und Mutter Natur tut weiterhin das, was sie immer tut, sie lebt ihr Leben auch für uns.

Das Erdbeben, diese Eruptionen sind bestandteil Mutter natur, die vom Menschen völlig unberücksichtig wurden.
Jetzt hat der Mensch das Problem, Mutter Natur grummelte, eine riesen Tsunamiwelle rollt los, und trifft auf die Insel Japan! Diese Welle wiederum zerstört fast alles was der Mensch sich AM UFER aufgebaut hat, ( wer weiss warum Mimir und Muter natur das getan haben).Wenn der Mensch am UFER eines Ozeans baut, ist er es, bitte entschuldigt selbst Schuld. Wie gesagt, es geht sich hier nicht um einzelne Menschen, die mir wirklich sehr leid tun, sondern um den Menschen ansich!!

DIe Atomkraftwerke das es diese Dinger überhaupt gibt ist schlimm genug, doch diese Werke auf eine Insel zu bauen, die immerzu von Erdbeben heimgesucht wird... ist mir unverständlich. Der Mensch hielt sich für so schlau, so unfehlbar! Japan DIE Industrienation, immer scheffeln, Umwelt verachten, was erwartet der Mensch, das Mimir und Nerthus sich das ewig so anschauen?

Mirandenkopffaß... Wenn der Mensch sie gerade dort ansiedelt wo Die Natur waltet, dann ist er es selbst schuld.

Und wenn in der Eifel der Vulkan wieder ausbricht, zig Orte mitgerissen werden, ist das Geschrei gross.

Und warum? Weil Nerthus sich einmal bewegt und Mimir auch zum Kaffeekränzchen vorbei kommt.

Sie haben diesselbe Daseinberechtigung wie wir, wenn nicht so mehr.

PEST Offline





Beiträge: 10.737

15.03.2011 02:41
#2 RE: Der Mensch ansich Antworten

Das war nicht das erste mal, das die Natur zugeschlagen hat. Die Inka mußten ihre Reiche aufgeben, als es zu einer sehr langen Dürre kam. Sie rodeten die Regenwälder gnadenlos ab. Das brach ihnen das Genick.
Dann die kleinen Eiszeiten von 1570 bis 1630 und von 1675 bis 1715 und 1815 bis 1816. Viele Menschen sind verhungert.
Dann die Pest und die Grippe, die Ruhr und Choleraepedemien. Die Natur wehrt sich mit allen Mitteln. Jetzt ist Malaria die tödlichste Krankheit.
Und es wird weitere Katastrophen geben.

Die schlimmste Mensch gemachte Katasthrophe sind diese AKWs. Und der ganze Plastikmüll, der weltweit überall zu finden ist.
Welche Verschmutzungen Kriege mit sich bringen, ist scheinbar unwesendlich.
Und dann strandeten vor etwa 3 Wochen 150 Wale. Warum? Weil Vulkanforscher mit Schall einen Vulkan der im Meer liegt durchleuchten mußten. Das muß ein dermaßen höllischer Lärm gewesen sein, das die Tiere schlichtweg irre geworden sind. Na man muß sich den Knall mal vorstellen, der durch eine ganze Vulkaninsel geht und auf der Anderen Seite als Knall wieder raus kommt, um dann als Bild erkennbar zu sein. Und das alles nur, um zu sehen ob es Magmakammern gibt.

Ich schäme mich ein Mensch zu sein. Bei mir dürfen die Wühlmäuse im Garten leben. Wenn sie einen Baum getötet haben, pflanze ich eben einen Neuen. Hier sträunern Katzen rum. Das sollen sie. Sie fangen Wühlmäuse...
Ich freue mich jeden Herbst auf die Weintrauben. Die sind extrem lecker. Aber ich teile sie mit den Wespen. Die Wespen haben den ganzen Sommer Raupen und andere Tiere von den Weinreben abgesammelt. Also haben sie sich auch ihren Anteil an Trauben verdient. Ohne die Wespen gäbe es die Reben eventuell nicht mehr. So teile ich alles mit den Tieren.
Mir muß niemand was von Öko und Bio erzählen. Wenn etwas Öko/Bio ist, muß es auch mal Insektenfraß haben, dunkle Flecken und Unebenheiten, Unregelmäßigkeiten bei der Färbung. Biokartoffeln, bei denen Eine wie die Andere aussieht, ist niemals Bio.

_________________________________________________
_______________________________________________

$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Wer Minus macht, hat negatives Wachstum.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz