Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 1.236 mal aufgerufen
 Plaudern, Sinn - und Unsinn reden und einfach mal Spass haben
Seiten 1 | 2
PEST Offline





Beiträge: 10.661

24.10.2012 01:38
#26 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ursuppe, komm als Abraxas, dann hast du das Musikthema. Ich lösche das Lied, es passt hier üüüüüüberhaupt nicht hin.

Schwester. Und jetzt solltest du anfangen, dich zu wehren. Mir kommt das alles recht seltsam vor. Du wirst regelrecht ausgeplündert. Das geht nicht. Du hast eine behinderte Tochter. Um die mußt du dich kümmern. Die ist wichtiger als der Kerl.

_________________________________________________
_______________________________________________

********************************************
Wer Schmetterlinge liebt, sollte keine Raupen vergiften!

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

24.10.2012 02:13
#27 RE: Versprechen einhalten... antworten

Pest, das war ja ihr erster Mann.
Ihr jetziger ist da ja doch anders.
Aber du hast schon recht, da kommt das Gefühl auf, dass sie zu gut für diese Welt ist.
Aber ich weiß, sie ist Widder und die sind Stehaufmännchen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmen Wyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schwester Offline




Beiträge: 117

24.10.2012 11:32
#28 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ja, ich bin ein Stehaufmännchen (-weibchen ). Ich war schon mehr tot als lebendig und bin da doch wieder raus gekommen. Und ich weiß, dass ich einen besonderen "Schutz" habe. Ich bekomme was ich brauche. Und diejenigen, die mir schlechtes wollen, bekommen das, was sie verdient haben. Ganz ohne mein zutun. Es hat bisher noch immer funktioniert.

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

24.10.2012 11:52
#29 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ich glaube, so ein kleines bischen Glück haben wir alle im Leben.
Ich hab bestimmt auch schon zwei- drei Situationen hinter mir in denen ich dem Sensenmann
unter der Sense durchgeschlüpft bin.
Ich empfinde es auch so dass alle die mir übel mitgespielt haben, das bekommen haben was sie verdient haben.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmen Wyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schwester Offline




Beiträge: 117

24.10.2012 13:12
#30 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ich denke, alle die eine besondere Verbindung zum "großen Ganzen" haben, haben auch einen besonderen Schutz (sofern sie ihn denn annehmen). Eigentlich ist alles ganz einfach. Alles zu bekommen, was man braucht, alles abzuschmettern, was nicht gut für einen ist. Die meisten stellen es sich nur so kompliziert vor...

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

24.10.2012 13:28
#31 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von 

Die meisten stellen es sich nur so kompliziert vor...


Das hat ja einen Grund warum wir immer mehr alles verkomplizieren.
Wir leben in einer Zeit in der ja alles komplizierter wird. Heute sollte man möglichst eine Examen machen in dingen die man sich anschaffen möchte oder wenn man sich auf Verträge einlässt die einen fürchterlich reinreißen könnten.
Hundertprozentige Information und Absicherung sind angesagt.
Die Zeit in der ein Wort noch galt, sind endgültig vorbei. Zumindest in dieser Zeit. Etwas, womit ich nicht gut zurecht komme.
Wenn mir einer heute schon mit Misstrauen entgegen kommt, kann ich das zwar verstehen, fühle mich aber trotzdem getroffen denn ich habe keinen Anlass gegeben, mir zu misstrauen und erwarte eigentlich sowas wie Anstand, wenn man so will auch Ehre und ein sauberes Gewissen.
Da gehöre ich aber scheinbar zu den fossielen Wesen die am aussterben sind.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmen Wyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schwester Offline




Beiträge: 117

24.10.2012 15:45
#32 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ja, von diesen "fossilen Wesen" gibt es allerdings wohl so einige. Und das lässt bei mir die Frage auf kommen, ob es sich wirklich um "fossile Wesen" handelt, oder das eher die "neuen Wesen" sind, wo die "alten Werte" wieder immer mehr durch kommen.

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Ur-Suppe Offline




Beiträge: 15

24.10.2012 18:32
#33 RE: Versprechen einhalten... antworten

Das fängt ja bei guten Vorsätzen und Versprechen sich selbst gegenüber an:

Wie oft sagt man sich "Ich werde gesünder leben" oder "Ich werde keine Drogen mehr nehmen" am Ende vom Lied läuft man lieber wieder so rum dass man sagt "Ich mag mich wie ich bin" oder "Ok nur ein Bier"

Und diesen Spruch: Ich lasse mich von Fehlern Anderer nicht aufhalten...also da lese ich immer zuerst so etwas wie "Schau weg wenn ein Verbrechen passiert, hauptsache ich bekomme nicht auf´s Maul"

Wie macht Wotan aus Luft nur Bier?...

PEST Offline





Beiträge: 10.661

24.10.2012 23:05
#34 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ehre dich selbst. Damit fängt alles an.

Ur-Suppe, wenn du zu dir selber sagst, "Kein Bier, kein Wein, kein Schnaps", dann bist du dir selber schuldig, Ehre zu haben und deine Vorsätze durchzusetzen, komme was da will.
Du kannst jedem dein Wort geben und es anschließend brechen. Egal, das ist eben so. Der kann dir gegenüber ja auch sein Wort brechen. Aber wenn du dir selber das Wort gibst und es brichst, ja wem sollst du dann noch vertrauen, wenn du nicht mal dir selber vertrauen kannst???
Ehrensache sollte die egoistischste Angelegenheit der Welt sein.

_________________________________________________
_______________________________________________

********************************************
Wer Schmetterlinge liebt, sollte keine Raupen vergiften!

Schwester Offline




Beiträge: 117

25.10.2012 08:54
#35 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von PEST im Beitrag #34
Ehre dich selbst.


Es gibt ja sogar in der Bibel ein Gebot das heißt: "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst." Meistens wird darauf Bezug genommen, dass wir zu jemand anderem gut sein sollen. Aber dabei wird das "wie Dich selbst" total außer Acht gelassen. Wenn man sich selbst liebt, dann ist man auch gut zu sich. Das bedeutet nicht Egoismus, sondern im Prinzip genau das, sich selbst zu ehren. Man tut etwas, weil man sich selbst so viel wert ist, dass man gut zu sich ist. Also z.B. mit dem Rauchen aufhören, keinen Alkohol mehr trinken, Sport treiben etc. Liebe Dich selbst heißt, auf sich zu achten, nicht "über die Ziel hinaus schießen" etc. Und wenn man es geschafft hat, sich selbst zu lieben, DANN kann man eben auch seinen Nächsten so lieben. Manchmal denke ich, vielleicht ist der Satz eins der vielen "Übersetzungsopfer" geworden und war früher anders herum angeordnet.

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

25.10.2012 12:09
#36 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von 

Manchmal denke ich, vielleicht ist der Satz eins der vielen "Übersetzungsopfer" geworden und war früher anders herum angeordnet.


Das ist ne interessante These, dann würde es ja heißen:
Liebe dich selbst so wie du deinen Nächsten liebst?
Kommt das nicht aufs Gleiche hinaus?
Wer liebt denn seinen Nächsten überhaupt? Ich könnte da vielleicht noch meine Kinder und die Familien meiner Brüder mit einbeziehen aber dann wars das eigentlich auch schon.
Jeder, mit dem ich sonst zutun habe, kenne ich kaum und kann deshalb auch nicht die gleichen Gefühle entwickeln wie für mich und meine Familie.
Sind es nicht all die kleinen Begebenheiten die uns an andere Menschen binden oder eben nicht?
Wenn ich also mit euch hier poste dann lerne ich zwar viele eurer Lebens und Weltanschauungsfacetten kennen aber ich
ErLebemit euch nichts zusammen also seid ihr immer ein Stückweit von mir entfernt.
Selbst meine Nachbarn sind mir fremd ind deshalb wird das nicht klappen mit Liebe dich so wie deine Nächsten oder Liebe deine Nächsten wie dich selbst.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmen Wyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schwester Offline




Beiträge: 117

25.10.2012 13:26
#37 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ich würde es eher "So wie Du Dich selbst liebst, liebe auch Deinen Nächsten." übersetzen (nach meiner Theorie).

Das mit der Liebe ist ja auch so eine Sache. Man müsste erst einmal definieren, was damit gemeint ist. Liebe im sexuellen Sinn ist es ganz sicher nicht. Ich denke, es ist die allumfassende Liebe, die man tatsächlich allem und jedem entgegenbringen KANN. Leicht ist das allerdings nicht. Denn man bekommt ja nicht immer auch Liebe zurück. Bei meinem Stiefschwiegermonster habe ich es z.B. 10 Jahre versucht und musste dann einsehen, dass es keinen Sinn hat. Bei einem ehemaligen Nachbarn (wir nehmen an er ist inzwischen verstorben, weil wir ihn schon länger nicht mehr gesehen haben, hatten aber auch sonst nur Blickkontakt) reichte ein immer wiederholendes "Guten Morgen", dass er anfing mich anzulächeln und auch zu grüßen. Vielleicht war das auch schon irgendwas Richtung "Liebe", wie sollen wir das beurteilen?

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Ur-Suppe Offline




Beiträge: 15

26.10.2012 14:41
#38 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von PEST im Beitrag #34
Ehre dich selbst. Damit fängt alles an.

Ur-Suppe, wenn du zu dir selber sagst, "Kein Bier, kein Wein, kein Schnaps", dann bist du dir selber schuldig, Ehre zu haben und deine Vorsätze durchzusetzen, komme was da will.
Du kannst jedem dein Wort geben und es anschließend brechen. Egal, das ist eben so. Der kann dir gegenüber ja auch sein Wort brechen. Aber wenn du dir selber das Wort gibst und es brichst, ja wem sollst du dann noch vertrauen, wenn du nicht mal dir selber vertrauen kannst???
Ehrensache sollte die egoistischste Angelegenheit der Welt sein.


PERFEKT. Unglaublich

So weit muss man halt mal sein. Ich würde sagen das fängt dabei an dass man nicht zu viel verspricht. NAch dem Motto: "Ok mal 4 Tage kein Bier" Nur versprechen was man auch halten kann oder will oder so.

Schwester Offline




Beiträge: 117

26.10.2012 15:39
#39 RE: Versprechen einhalten... antworten

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich keine eigenen Erfahrungen mit Entzug (egal von was) habe, sondern alles nur von Leuten aus meiner Umgebung. Aber alle sagen das selbe: Langsamer Entzug oder immer etwas weniger, das ist Selbstbetrug. Es geht nur ein ganz oder gar nicht. Somit kommt man mit "4 Tage kein Bier" definitiv nicht weit. Sorry, wenn das hart klingt.

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

26.10.2012 15:47
#40 RE: Versprechen einhalten... antworten

Das erzählen wir ihm schon seint Jahren. Jeder muss selbst wissen, wie weit er gehen kann.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmen Wyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ur-Suppe Offline




Beiträge: 15

26.10.2012 15:48
#41 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von Schwester im Beitrag #39
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich keine eigenen Erfahrungen mit Entzug (egal von was) habe, sondern alles nur von Leuten aus meiner Umgebung. Aber alle sagen das selbe: Langsamer Entzug oder immer etwas weniger, das ist Selbstbetrug. Es geht nur ein ganz oder gar nicht. Somit kommt man mit "4 Tage kein Bier" definitiv nicht weit. Sorry, wenn das hart klingt.


Ich komme weiter...die Gesellschaft "liebt" nur die Wahrheit: Du sollst nicht lügen etc. Es ist nicht so einfach! Sonst wären wir Alle schon clean.

Schwester Offline




Beiträge: 117

26.10.2012 16:55
#42 RE: Versprechen einhalten... antworten

Keiner sagt, dass es leicht ist. Selbstverständlich ist es schwer, sonst wäre es ja keine Sucht.

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Ur-Suppe Offline




Beiträge: 15

29.10.2012 16:58
#43 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von Schwester im Beitrag #42
Keiner sagt, dass es leicht ist. Selbstverständlich ist es schwer, sonst wäre es ja keine Sucht.


verstehe ich noch nicht.

Schwester Offline




Beiträge: 117

29.10.2012 19:48
#44 RE: Versprechen einhalten... antworten

Kleinigkeiten und leichte Dinge, lassen sich leicht überwinden.

Stell Dir vor, da ist ein Fussel auf dem Fußboden. Es ist für Dich wahrscheinlich eine Kleinigkeit, den aufzuheben. Das ist für Dich keine große Sache. Einfach nehmen und weg. Darum redest Du auch nicht groß darüber. Das ist so, wie wenn es keine Sucht wäre. Wenn ICH keinen Alkohol trinken will, dann trinke ich eben keinen. Und es ist auch ganz einfach für mich. So wie einen Fussel aufzuheben. Keine große Sache. Aber ich bin auch nicht süchtig.

ABER jetzt stell Dir mal vor, Du würdest im Rollstuhl sitzen. Du kannst nicht aufstehen. Und dann liegt da so ein Fussel auf dem Boden. Und Du kannst Dich da nicht runter bücken und den mal eben aufheben. Du kommst mit der Hand nicht an den Boden. Kannst Du noch so sehr wollen, es geht einfach nicht, weil Du eben im Rollstuhl sitzt und nicht aufstehen kannst. Du würdest schon gerne. Aber es geht eben nicht. Das ist so, wie wenn es eine Sucht ist. Wenn ein Alkoholiker keinen Alkohol trinken will, dann ist das viel schwerer. Da kann der Wille auch noch so groß sein. Manche schaffen es mit enormer Anstrengung, vom Alkohol weg zu kommen (den Fussel aufzuheben). Aber um mal bei dem Rollstuhlfahrer-Beispiel zu bleiben. Da liegt dann der Rollstuhlfahrer auf dem Boden. Hat den Fussel zwar aufgehoben, aber laufen kann er immer noch nicht. Und in den Rollstuhl zurück kommt er auch nicht so einfach ohne Hilfe.

Klar, es ist einfacher, als Rollstuhlfahrer den Fussel einfach liegen zu lassen. Oder eben als Alkoholiker weiter zu trinken. Da muss man dann eben schauen, was man WIRKLICH will. Und das fängt damit an, rauszufinden ob man WIRKLICH jederzeit aufhören oder reduzieren kann. Da muss man dann schon ehrlich zu sich selbst sein (zu anderen ehrlich zu sein ist in dem Moment unerheblich). Das ist wohl das härteste. Aus einer Sucht kann einem niemand anderes befreien, das kann man nur selbst tun.

****************************************************
Ich bin ich. Ich gehe meinen Weg, nicht deinen, darum musst Du meinen Weg auch nicht verstehen und es ist auch OK, wenn Du ihn nicht gehst.
****************************************************

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

29.10.2012 20:00
#45 RE: Versprechen einhalten... antworten

Danke Schwester!!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmen Wyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

PEST Offline





Beiträge: 10.661

29.10.2012 22:00
#46 RE: Versprechen einhalten... antworten

Zitat von 

Man müsste erst einmal definieren, was damit gemeint ist. Liebe im sexuellen Sinn ist es ganz sicher nicht. Ich denke, es ist die allumfassende Liebe, die man tatsächlich allem und jedem entgegenbringen KANN. Leicht ist das allerdings nicht. Denn man bekommt ja nicht immer auch Liebe zurück.


Nimm einen Hund. Den liebt man nicht sexuell, aber man liebt ihn innigst. Und warum liebt man ihn innigst? Weil er auch lieb ist und genau so innigst liebt. Es ist eine ehrliche Liebe. Hunde können nicht lügen.

Zitat von 

Ich würde sagen das fängt dabei an dass man nicht zu viel verspricht.


Nein. Es fängt damit an WAS man sich verspricht. Es sollte für einen selbst realistisch sein. Genau das, was man sich selber aus eigener Kraft zutraut und wahr machen kann und will. Auf das WILL kommt es an.
Wenn du dir sagst, 4 Tage ohne Bier zu sein, wirst du nur die Entzugserscheinungen erkennen. Aber du weißt ja, das die zeit schnell vorbei geht und das du dann die versäumten Biere nachholen kannst. Damit hast du nichts gewonnen, aber du bist noch ein bisschen tiefer in deine Sucht gerutscht, weil du dann nicht mehr 5 Bier am Tag brauchst, sondern 7 Bier. Dein Körper stellt sich auf mehr ein, um dem nächsten 4 Tagesentzug mit höherer Dosis vorzubeugen. Weil der Entzug für deinen Körper eine Tortur war.
Das ist wie eine Diät machen wollen. 4 Wochen nur Grünzeug. Man nimmt wunderbar ab. Aber der Körper hat Entzugserscheinungen. Ihm fehlt Eisen, Magnesium, Eiweiß, Proteine etc. Und satt war man wohl während der Diät auch nie.
Dann ist die Diät zu Ende und man haut rein, bis zum aber wirklich richtig satt sein.
So wie Schwester sagt, es gibt nur ein konsequentes ein für alle mal Schluß, oder sauf weiter wie gewohnt.

Schwester, das mit dem Fussel ist schon mal ein guter Vergleich. Nur das der Rollstuhlfahrer kein Süchtiger ist.
Aber es gibt Menschen, die pedantisch sauber machen. Die werden wahnsinnig, wenn sie auf ihrem saubersten Teppich einen Fussel finden. Wegen diesem einen Fussel wird der ganze Teppich zwei mal gründlichst abgesaugt.
Nun verbiete diesem Menschen mal das Saugen. Der dreht durch...der rastet aus...er ist putzsüchtig.
Andere waschen sich 200 mal am Tag die Hände. Immer wenn sie irgendwas angefasst haben. Die haben den Waschzwang. Auch das ist eine Sucht.
Alle Süchte sind mit schwersten Entzugserscheinungen verbunden, wenn man sie los werden will. Und immer muß der Süchtige gegen sich selber kämpfen. Und das für den ganzen Rest seines Lebens. Das verlangt eine Unmenge an Selbstdiziplin.
Aber wer es schafft, darf stolz auf seine Leistung sein.

_________________________________________________
_______________________________________________

********************************************
Wer Schmetterlinge liebt, sollte keine Raupen vergiften!

Seiten 1 | 2
«« Met
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen