Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 374 mal aufgerufen
 Was auch immer,hier passt alles.
Elfa ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2010 21:59
Streifzüge am RandeMidgards Wolf-Dieter Storl antworten

Runenweib hat das Buch kurz vorgestellt, in einer Bücherrubrik.

Es ist ein Buch das überrascht. Es fesselt mich sofort schon in der Erklärung des Wortes Midgard und den Außenwelten. Es ist eines der seltenen Bücher mit denen ich mich innerlich auseinande setze das ich zum ersten mal langsam lese weil es mich sofort zum nachdenken und hineinversetzen anregt, durch gute Erklärung von des Autors.

-------------------------------------------------
Darf ich mal durch, ich muß in s Wunderland

Wir Frauen sind Engel!
Und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir eben weiter - auf einem Besen.
Wir sind ja schließlich flexibel!

Abraxas Offline




Beiträge: 2.076

16.11.2010 22:03
#2 RE: Streifzüge am RandeMidgards Wolf-Dieter Storl antworten

Hm...in 2 Jahren dekst du vielleicht anders

Liebe Grüße
Abraxas

"Schwein oder nicht Schwein, das ist hier die Frage"...Sprach das Weisse-Hai-Blutkörperchen zu mir!

Elfa ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2010 22:14
#3 RE: Streifzüge am RandeMidgards Wolf-Dieter Storl antworten

nein das glaube ich nicht bücher die mich so beeindruckt haben lese ich immer wieder.

übrigen ich mag schweine sie sind klug aber ihren geruch der meilenweit zu riechen ist nicht.

-------------------------------------------------
Darf ich mal durch, ich muß in s Wunderland

Wir Frauen sind Engel!
Und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir eben weiter - auf einem Besen.
Wir sind ja schließlich flexibel!

Runenweib Offline





Beiträge: 3.280

17.11.2010 15:17
#4 RE: Streifzüge am RandeMidgards Wolf-Dieter Storl antworten

Ich denke, das hat damit zutun, dass dieses Buch von einem Mann geschrieben ist, der so verwurzelt ist mit
der Natur, den Naturgeistern und genau weiß, wie man mit beidem umgeht.
Ich fand seine Version, wie er Naturgeister und den Umgang mit ihnen betrachtet, sehr schön.
Das macht es vielleicht etwas leichter, die Natur wieder so zu betrchten, wie es unsere Ahnen getan haben.
Nichts muss unbedingt so zurechtgeschnitten werden dass es unseren Augen gefällt.
Kräuter wachsen immer dort, wo sie gebraucht werden.
So wie zum Beispiel Brennnessel- sie wachsen nicht in jedem Garten sondern nur, wenn Bedarf da ist.
Brennnessel hilft ja bei Entwässerung, Entschlackung, bei Harnbeschwerden.
Wenn ich also Dieses (Un-) Kraut in meinem Garten finde, hat das nach Herrn Storl seine Bewandnis darin dass ich dringens entschlacken sollte.
So hab ich ihn in etwar verstanden. Kann ich auch nachvollziehen.
Denn meiner Meinung nach, gibt es keine Zufälle. Wir erkennen die Zusammenhänge nur nicht gleich.

----------------------------------------------------
Allvater waltet, Alfen verstehn,
Wanen wissen, Nornen weisen,
Iwieder nährt, Menschen dulden,
Thursen erwarten, Walküren trachten.
----------------------------------------------------

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen